Einstecktuch Stoff finden leicht gemacht

Ein rotes Einstecktuch ist fertig gefaltet in einem blauen Sacko.

Der Einstecktuch Stoff und die richtige Wahl des Stoffes sind insofern entscheidend, da er nicht nur etwas über Deine Persönlichkeit aussagt, sondern auch den gesamten Look beeinflusst. Damit Du den richtigen Stoff für dein passendes Einstecktuch finden kannst, habe ich es dir leicht gemacht und zeige Dir die verschiedenen Stoffe und ihre Eigenschaften mit ihren Vor- und Nachteilen. Zum Ende des Beitrags erfährst Du noch die wichtigsten No-Gos, die Du bei der Wahl der Stoffe vermeiden solltest.

Schon ein kleines Stück Stoff kann das gesamte Outfit aufwerten und dem Look eine persönliche Note verleihen. Die Rede ist natürlich von dem Einstecktuch. Oft wird das Einstecktuch auch Kavalierstuch oder Pochette genannt. Meist schaut es einige Zentimeter aus der Brusttasche heraus und Kenner können durch das Tuch einiges über den Träger erfahren. Sowohl durch die Wahl des Stoffs und der Farbe als auch die verwendete Falttechnik.

Auf der Seite zu den Falttechniken erfährst Du alles über die verschiedenen Möglichkeiten und welche Falttechnik, zu welchem Anlass passt. Auf dem Beitrag über die Farben findest Du alles über die perfekte Kombination, Muster und mehr.

Im ersten Schritt liegt ein Einstecktuch ausgebreitet auf dem Tisch.
die Fächerfaltung in der Brusttasche eines Jacketts
Mann mit Sacko und Tasche steht vor großer Fensterfront.

Nun aber zu den Stoffen.

Die bekanntesten Stoffe bei Einstecktüchern sind Baumwolle, Seide und Leinen. Es gibt auch Einstecktücher aus Polyester, Wolle und Viskose.

Einstecktücher aus Seide:

Einstecktücher aus Seide sind leicht zu lagern, da sie anders als Wolle keine Feuchtigkeit anziehen. Somit kannst Du sie leicht an der Luft lagern oder auch mit in den Schrank legen.  Ein weiterer Vorteil von Einstecktüchern aus Siede ist, dass dieser Stoff sehr edel aussieht. Seide schimmert leicht und fühlt sich dabei glatt an. Somit verleihen dir Einstecktücher aus Seide einen leicht luxuriösen Charakter. Darüber hinaus wertet dieser Stoff das Outfit positiv auf.

Solltest Du einen Anzug aus Wolle haben, kannst Du mit seidenen Einstecktüchern einen sehr guten Kontrast schaffen. Ebenso sind diese vielseitig und können so gut wie auf jedem Anlass getragen werden.

Die perfekte Faltart für Einstecktücher aus Seide ist die Pufffaltung. Durch die weichen Kanten bekommt man einen perfekten Look.

Da der Stoff sehr hochwertig ist, kostet ein Einstecktuch aus Seide mehr als die Meisten andere Einstecktücher. Ein weiterer Nachteil ist, dass man mit Seide schlecht die strukturierten Falttechniken, wie die Dreigipfelfaltung hinbekommt. Das Tuch ist für solche Falttechniken zu weich und instabil. Ebenso kann Seide leicht durch Schweiß oder andere Flüssigkeiten ruiniert werden. Bei der Lagerung solltest Du darauf achten, dass das Tuch platt liegt und nicht knittern kann. Sollten erst mal Falten im Tuch sein, ist es schwer diese wieder heraus zu bekommen.

Einstecktücher aus Viskose:

Viskose ist eine Chemiefaser aus regenerierter Cellulose, die sowohl als Filamentgarn als auch als Spinnfaser hergestellt werden kann. Viscose ist chemisch identisch mit Baumwolle. Hierbei werden jedoch Hölzer wie zum Beispiel Buche, Fichte, Tanne oder Eukalyptus Zellstoff für die Produktion verwendet.

Ein Einstecktuch aus Viskose ähnelt Seide sehr stark und ist dementsprechend ebenfalls sehr edel, durch die glänzende, weiche Oberfläche und den leichten Stoff. Sie ist toll für luftige Outfits geeignet, allerdings ist sie nicht gerade der robusteste Stoff. Viscose kann leicht beschädigt und gedehnt werden. Dein Einstecktuch solltest Du daher auf links bügeln, eine niedrige Hitzeeinstellung benutzen und das Tuch abkühlen lassen, bevor du es aufhängst. So bleibt deine Viskose bis zur nächsten Wäsche schön und knitterfrei.

Einstecktücher aus Baumwolle:

Das Baumwolleinstecktuch hingegen ist deutlich günstiger und auch bei Knicken kann man diese schnell und einfach mit dem Bügeleisen wieder glatt bekommen. Sollte der Baumwollstoff vom Einstecktuch Flecken haben, kann man es auch prima in die Waschmaschine stecken, was bei denen aus Seide nicht funktioniert. Ein weiterer Vorteil von Baumwolle ist, dass diese Einstecktücher strapazierfähiger und langlebiger sind.

Aber auch einige Nachteile kommen damit einher. So knittern diese leicht und müssen öfter gebügelt werden. Zudem ziehen diese Einstecktücher die Feuchtigkeit an und können anfangen zu schimmeln oder Stockflecken bekommen. Farblich können Einstecktücher aus Baumwolle mit der Zeit verblassen.

Einstecktücher aus Leinen:

Nun kommen wir zu dem Allrounder unter den Stoffen. Das Einstecktuch aus Leinen ist nicht nur sehr vielseitig, sondern auch günstiger als Seide. Durch steife Ränder bekommt man damit fast jede Falttechnik sehr gut hin. Zudem ist es leicht zu pflegen und kann auch gebügelt werden. Es verleiht Dir eine attraktive Strukturvariation zwischen dem Anzug und dem Einstecktuch und ist für jeden Anlass sehr gut geeignet.

Der fast einzige Nachteil ist, dass es leicht knittert. Aber wenn man es richtig lagert und glatt hinlegt, ist das auch kein Problem.

Einstecktücher aus Wolle:

Ähnlich wie Baumwolle gibt es auch Einstecktücher aus reiner Wolle. Diese bestehen zum Beispiel aus Alpakawolle oder auch aus Angora, Kaschmir oder Kamelhaar. Einstecktücher aus Wolle sind perfekt für die kalte Jahreszeit, also die Wintermonate. Sie haben eine ungewöhnliche und somit interessante Struktur. Alpakawolle ist leicht, seidig und glänzt ein wenig. Angorawolle ist sehr weich und kann wärme sehr gut speichern. Kaschmir ist sehr luxuriös und zart.

Ein Nachteil bei den Einstecktüchern aus Wolle ist der hohe Preis. Gerade Kamelhaar oder Kaschmir sind sehr teuer. Zudem lässt sich reine Wolle nicht waschen und ist somit schwer zu pflegen. Bei längerer Lagerung könnte Wolle auch Motten anziehen. Bei zu heißen Temperaturen schrumpft Wolle schnell zusammen. Durch den Dicken Stoff kann ein Einstecktuch schnell in der Brusttasche auftragen.

Einstecktücher aus Polyester / Satin:

Was man leider am häufigsten findet, ist ein Einstecktuch aus Polyester oder Satin. Diese sind natürlich sehr billig und extrem pflegeleicht, doch wirken diese schnell künstlich. Wenn Du Dich mit Einstecktüchern nicht auskennst, kannst Du zu Beginn oder für eine einmalige Veranstaltung natürlich auch auf ein Einstecktuch aus Polyester oder Satin zurückgreifen, doch sollte der Standard später bei Leinen oder Seide liegen. Ich habe selber auch Einstecktücher aus Polyester und Satin, doch wenn ich schick ausgehe, dann trage ich meistens mein Einstecktuch aus Viskose oder Seide.

Die Deckenfaltung fertig gefaltet im blauen Sacko eingesteckt. Einstecktuch Stoff ist Polyester

Nogos:

In vielen Kaufhäusern bekommt man oft ein direktes Set, wo Einstecktuch und Krawatte genau die gleiche Farbe und genau dasselbe Muster haben. Das solltest Du als Gentleman stets vermeiden. Daran sieht man schnell wer sich mit dem Thema beschäftigt und wer von Mode wenig Ahnung hat. Bitte kombiniere NIEMALS ein Einstecktuch mit genau dem Muster, was die Krawatte oder Fliege hat. Nimm gerne ähnliche Stoffe und Muster aber nicht die gleichen. Wenn Deine Krawatte also mit großen Karos geschmückt sein sollte, dann verwendest du bei deinem Einstecktuch einen Stoff mit kleinen Karos.

Zudem solltest Du es stets vermeiden bei einem perfekten, sonst stimmigen und hochwertigen Look auf ein Einstecktuch aus Polyester zurückzugreifen. Es wertet das Outfit ab und zeigt nur, dass Du noch kein echter Gentleman bist.

Schau Dich auf der Webseite um oder lies den Style Guide zum Thema Hochzeiten. Da machst Du garantiert nichts verkehrt und jeder wird dich als den Gentlemen wahrnehmen, der du in Wirklichkeit bist.